VW drosselt die Produktion in Russland

VW drosselt die Produktion in Russland

VW Tiguan Produktion.

Volkswagen schraubt wegen der Auswirkungen der Ukraine-Krise die Produktion in Russland weiter zurück. Die Bänder im Werk Kaluga wurden bereits am Donnerstag angehalten worden und werden bis Anfang kommender Woche stillstehen.

Am Montag und Dienstag (3./4. November) ruht die Arbeit in Russland wegen zwei Feiertagen. Der Volkswagen-Konzern steigt aber in Russland noch länger auf die Bremse. Im Werk Kaluga stehen sie schon seit Donnerstag still. Erst Anfang kommender Woche soll die Arbeit wieder anlaufen, sagte ein Sprecher in Wolfsburg.

Zur Begründung für den darüber hinausgehenden Stillstand an fünf Werktagen verwies Europas größter Autokonzern auf die Marktsituation in Russland. Bereits im September hatte das Werk zwei Wochen lang nicht produziert.

Bis September war der Absatz der Wolfsburger in Russland um 13 Prozent eingebrochen - analog zum Gesamtmarkt. Auch andere Hersteller haben ihr Produktion in Russland zurückgefahren. In dem Werk rund 200 Kilometer südwestlich von Moskau werden die Modelle Polo, Tiguan und Skoda Rapid gebaut.

Frankfurt (APA/Reuters) - Die deutsche Commerzbank verfolgt ihre Pläne für eine europäische Onlinebank nicht weiter. "Wir haben inzwischen entschieden, das Projekt Copernicus nicht fortzuführen", sagte Privatkundenchef Michael Mandel in einem im Intranet der Commerzbank veröffentlichten Interview, das die Nachrichtenagentur Reuters einsehen konnte.
 

Newsticker

Deutsche Commerzbank gibt Pläne für europäische Onlinebank auf

Berlin (APA/Reuters) - Europa muss sich im internationalen Zahlungsverkehr angesichts des Konflikts über die Iran-Sanktionen nach den Worten des deutschen Außenministers Heiko Maas unabhängiger von den USA machen.
 

Newsticker

Maas: Europa im Zahlungsverkehr unabhängiger von USA machen

AUVA-Vorstand winkt Sparpaket durch

Politik

AUVA-Vorstand winkt Sparpaket durch