VW-Markenchef Diess: VW könnte mehr E-Autos verkaufen

Wolfsburg (APA/dpa) - Versorgungsengpässe bremsen einem Zeitungsbericht zufolge die Elektroauto-Produktion von Volkswagen. "Wir könnten heute schon deutlich mehr E-Golf oder E-Up verkaufen als wir derzeit in der Lage sind", sagte VW-Markenchef Herbert Diess der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitag).

Bereits im Dezember hatte VW angekündigt, die Produktion des E-Golf in Dresden ab März von derzeit 35 Autos pro Tag schrittweise auf 70 erhöhen zu wollen. Dem Bericht zufolge lag VW im vergangenen Jahr beim E-Autoverkauf in Deutschland auf Rang zwei hinter Renault - die Marke kam demnach auf gut 16 Prozent des Gesamtmarkts von über 25.000 zugelassenen E-Autos.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte