VW-Dieselskandal - US-Behörde überprüft auch Motoren anderer Marken

Nach einem Bericht der "Financial Times" kommen nun auch die Dieslmodelle der VW-Konkurrenz auf den Prüfstand. Modelle von BMW, Chrysler, General Motors, Land Rover und Mercedes Benz werdendemnach überprüft.

Bangalore/Wolfsburg. Die US-Umweltbehörde weitet einem Medienbericht zufolge die Überprüfung von Dieselmotoren auf andere Marken aus. Neben Volkswagen untersuche die Behörde EPA mindestens 28 dieselbetriebene Modelle von Herstellern wie BMW, Chrysler, General Motors, Land Rover und Mercedes Benz, berichtete die "Financial Times" am Freitag unter Berufung auf ein EPA-Dokument.

Ziel sei es, herauszufinden, ob neben Volkswagen auch andere Autobauer Manipulationstechnik genutzt hätten. Eine Stellungnahme des Amtes war zunächst nicht zu erhalten.

Volkswagen hatte zugegeben, Abgaswerte in den USA mit einer verbotenen Software manipuliert zu haben. Weltweit sollen bis zu elf Millionen Fahrzeuge mit dieser Software ausgestattet sein. Die EPA hatte den Skandal vor zwei Wochen publik gemacht.

Ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums sagte in Berlin, es lägen derzeit keine Hinweise darauf vor, dass auch andere Autobauer von der Diesel-Affäre betroffen sind.

Klagenfurt (APA) - Im Hypo-Prozess zu den Fällen "Hilltop" und "Blok 67" sind am Donnerstag Mitglieder des Aufsichtsrats sowie Zeugen aus Liechtenstein befragt worden. So erzählte ein Liechtensteinischer Anwalt, dass er die "Hilltop" ins Leben gerufen und die Hypo nichts mit dieser Gründung zu tun gehabt habe. Die Aufsichtsratsmitglieder bezeichneten die damaligen Entscheidungen als plausibel.
 

Newsticker

Hypo-Prozess - "Hilltop" als "Reservegesellschaft" in Liechtenstein

Bad Gastein (APA) - Nach der Übernahme von drei Gebäuden aus der Belle Epoque im Zentrum des Kurortes Bad Gastein durch das Land Salzburg sind nun dringend notwendige Sanierungsmaßnahmen erfolgt, um die desolaten Häuser vor eindringender Nässe zu schützen. Mit Ausnahme von kleineren Arbeiten seien die Objekte "soweit fit für den kommenden Winter", erklärte am Donnerstag Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP).
 

Newsticker

Bad Gastein: Drei Belle-Epoque-Häuser wurden "winterfit" saniert

Berlin (APA/Reuters) - Das deutsche Finanzministerium lehnt die Idee der EU-Kommission für eine neue Form von Staatsanleihen-Verbriefungen ab. "European Safe Bonds (ESB) führen in die falsche Richtung und können Finanzrisiken sogar verstärken", heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Beitrag des Ministeriums-Chefökonomen Ludger Schuknecht und des Leiters der Abteilung für Finanzmarktpolitik, Levin Holle.
 

Newsticker

Deutsches Finanzministerium gegen "Eurobond"-Verbriefungen