VW-Chef Diess leitet künftig China-Geschäft

Wolfsburg (APA/Reuters) - VW-Konzernchef Herbert Diess wird nach Informationen eines Insiders im kommenden Jahr die Leitung des wichtigen China-Geschäfts selbst übernehmen. Diess werde Anfang nächsten Jahres den derzeitigen China-Chef Jochem Heizmann ablösen, wenn dieser in Ruhestand gehe, sagte eine Person mit Kenntnis der Beratungen am Freitag.

"Die chinesische Regierung erwartet, dass die Konzernspitze regelmäßig in China präsent ist." Daher habe man sich zu dieser hochrangigen Besetzung entschieden. Im operativen Geschäft am wichtigsten Einzelmarkt von Volkswagen solle Diess durch einen COO entlastet werden. Diesen Posten solle Stephan Wöllenstein übernehmen. Das "Handelsblatt" hatte zuvor über die Personalie berichtet. Ein VW-Sprecher wollte sich dazu nicht äußern.

Der Aufsichtsrat von VW entscheidet am Freitag über die Planung für die kommenden Jahre, insbesondere über weitere Schritte zur Umstellung auf Elektroautos.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte