VW-Beschäftigte sollen Prämie von 4.100 Euro bekommen

Wolfsburg (APA/dpa) - Angesichts der Rekordergebnisse im vergangenen Jahr stockt Volkswagen die Prämie für die rund 120.000 VW-Mitarbeiter im Haustarif auf. Die Tarifbeschäftigten der Volkswagen AG erhalten eine Erfolgsbeteiligung von 4.100 Euro, wie aus einem Extra der VW-Betriebsratszeitung "Mitbestimmen" hervorgeht, das der dpa vorliegt. Im vergangenen Jahr lag die Erfolgsbeteiligung bei 2.905 Euro.

Ein Abschlag von 1.621 Euro wurde bereits Ende November an die Mitarbeiter gezahlt, mit dem Mai-Entgelt soll nun der Rest folgen. "Die Anerkennungsprämie hat sich diese Belegschaft verdient", teilte Betriebsratschef Bernd Osterloh mit. Konzernchef Matthias Müller erklärte, die Beschäftigten hätten eine starke Mannschaftsleistung gezeigt. VW-Markenchef Herbert Diess sagte, es gelte zu würdigen, dass die Marke Volkswagen "trotz aller Widrigkeiten" heute viel besser dastehe.

Der Autokonzern hatte im vergangenen Jahr unterm Strich 11,4 Mrd. Euro eingefahren - damit fiel der auf die Aktionäre entfallende Gewinn mehr als doppelt so hoch aus wie im Vorjahr. Der Umsatz stieg um 6,2 Prozent auf 230,7 Mrd. Euro. Die Erfolgsbeteiligung geht an die Tarifbeschäftigten der Werke Wolfsburg, Hannover, Emden, Salzgitter, Braunschweig und Kassel sowie der Finanztochter.

Rom (APA) - Italien will im Haushaltsstreit mit der EU von seinen Schuldenplänen nicht abweichen. Die Haushaltsziele für das kommende Jahr änderten sich nicht, bekräftigte Vize-Premierminister Matteo Salvini am Mittwoch. "Wir machen keinen Schritt zurück. Wir bewegen uns um keinen Millimeter", sagte der Lega-Chef.
 

Newsticker

Rom bleibt im Haushaltsstreit hart: "Keinen Schritt zurück"

Miami/Düsseldorf (APA/Reuters) - Autonome Fahrzeuge, die Lebensmittel-Käufe selbstständig beim Kunden abliefern: Der Auto-Gigant Ford, der Handelsriese Wal-Mart und der Zustelldienst Postmates arbeiten an einem entsprechenden Pilotprojekt. Tests würden in der US-Großstadt Miami beginnen, teilte Ford am Mittwoch mit.
 

Newsticker

Ford und Wal-Mart arbeiten an autonomem Lieferdienst für Lebensmittel

Wien (APA) - Bei der Entwicklung der Einkommen steht Österreich im europäischen Vergleich nicht so schlecht da wie es auf den ersten Blick scheint. Pro Kopf stagniert das Jahreseinkommen seit 2010 zwar, in Stundenlöhnen gemessen gibt es aber einen Anstieg zu sehen, sind sich Experten der Wirtschaftskammer (WKO), des Instituts für Höhere Studien (IHS) sowie des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo) einig.
 

Newsticker

Einkommen der Österreicher stagniert pro Kopf, steigt aber pro Stunde