VW verschiebt auch Bekanntgabe der Quartalszahlen

Volkswagen verschiebt wegen der Abgaskrise auch die Veröffentlichung der Geschäftszahlen für das erste Quartal.

Statt wie sonst üblich im April solle die Zwischenbilanz ausnahmsweise erst am 31. Mai bekanntgeben werden, teilte der Wolfsburger Konzern am Donnerstag mit. Die Termine für die Jahrespressekonferenz am 28. April und die Hauptversammlung am 22. Juni blieben davon unberührt. VW hatte auch diese Termine wegen der noch unklaren finanziellen Folgen der millionenfachen Abgasmanipulationen nach hinten schieben müssen. Am Freitag kommender Woche berät der Aufsichtsrat über die Geschäftszahlen des abgelaufenen Jahres.

Wien/Linz (APA) - Der in Frankfurt börsennotierte österreichische Softwarehersteller Fabasoft hat den Umsatz in den ersten neun Monaten 2017/18 um 14,5 Prozent auf 24 Mio. Euro verbessert. Beim Nettogewinn gab es gar eine Verdoppelung von 1,48 auf 3 Mio. Euro. Das Unternehmen hat zuletzt auch Mitarbeiter aufgebaut.
 

Newsticker

Fabasoft mit neuen Behördenaufträgen, Kapital angehoben

Unterföhring (APA/dpa) - Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 hat einen Branchenneuling zum neuen Chef gekürt. Der Aufsichtsrat ernannte den früheren Chef des britischen Staubsauger-Herstellers Dyson, Max Conze, am Mittwoch zum Nachfolger des vorzeitig abgelösten Thomas Ebeling.
 

Newsticker

Staubsauger-Vertreter Conze ProSiebenSat.1-Chef

Luxemburg (APA/dpa) - Bereitschaftsdienste, bei denen Arbeitnehmer innerhalb kurzer Zeit für einen Einsatz zur Verfügung stehen müssen, zählen als Arbeitszeit. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg am Mittwoch entschieden.
 

Newsticker

EuGH: Bereitschaftsdienste mit rascher Anwesenheit sind Arbeitszeit