VW-Aufsichtsrat soll Diess bereits am Donnerstag krönen

Hamburg/Wolfsburg (APA/Reuters) - Der VW-Aufsichtsrat soll den Chefwechsel einem Insider zufolge bereits am Donnerstag beschließen. Das Kontrollgremium werde dann zusammentreten, um VW-Markenchef Herbert Diess zum neuen Konzernchef zu bestimmen, sagte eine Person mit Kenntnis der Beratungen der Nachrichtenagentur Reuters.

Dann solle auch die neue Führungsstruktur beraten werden. Ursprünglich sollte der Aufsichtsrat erst am Freitagnachmittag zusammentreten, um die umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten.

Im Anschluss an die Sitzung solle eine Mitteilung veröffentlicht werden. Für Freitag wird Volkswagen womöglich zu einer Pressekonferenz in Wolfsburg einladen. Das Unternehmen äußerte sich nicht dazu.

Der weltgrößte Autokonzern hatte am Dienstag überraschend angekündigt, die Führungsstruktur neu zu ordnen. Neben dem bisherigen Vorstandsvorsitzenden Matthias Müller soll auch Personalvorstand Karlheinz Blessing ersetzt werden, wie mehrere mit den Vorgängen vertraute Personen Reuters am Mittwoch berichteten.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen