Votum über Trumps Steuerpläne wohl nächste Woche

Washington (APA/Reuters) - Das US-Repräsentantenhaus könnte bereits in der kommenden Woche die umfassende Steuerreform von Präsident Donald Trump verabschieden. Die Abstimmung sei für nächste Woche angepeilt, sagte der Vorsitzende des Haushaltsausschusses der Kongresskammer, Kevin Brady, am Dienstag.

Er rechne damit, dass die Steuerpläne der Republikaner angenommen würden. Nach dem Repräsentantenhaus muss sich noch der Senat mit der Reform befassen. Die Republikaner haben in beiden Kongresskammern eine Mehrheit, im Senat fällt sie aber deutlich geringer aus als im Repräsentantenhaus.

Das Steuerkonzept sieht eine drastische Senkung der Firmensteuern vor. Auch private Steuerzahler und Familien sollen profitieren. Passiert das Gesetz den US-Kongress, wäre es die erste große Steuerreform seit 1986. Für Trump geht es um seinen bisher größten Erfolg, nachdem er mit der Rückabwicklung der Obamacare-Gesundheitsreform scheiterte.

New York/Palo Alto (Kalifornien) (APA/Reuters) - Tesla-Chef Elon Musk und seinem Unternehmen drohen nach Einschätzung von Rechtsexperten keine drakonischen Strafen für die womöglich voreilige Ankündigung eines Börsenabschieds per Twitter.
 

Newsticker

Experten - Tesla-Chef kann auf Milde der Börsenaufsicht hoffen

Wolfsberg (APA) - Das australische Unternehmen European Lithium, das auf der Koralpe im Süden Österreichs Lithium abbauen möchte, ist auf Investorensuche. Die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft (AG) und ein Listing im amtlichen Handel an der Wiener Börse seien geplant, hieß es in einer Aussendung am Donnerstag. Seit Oktober 2017 notiert European Lithium bereits am Dritten Markt der Wiener Börse.
 

Newsticker

European Lithium will in amtlichen Handel an Wiener Börse

Brüssel/Berlin (APA/Reuters) - Der Handelsüberschuss der EU-Länder mit den USA hat sich im ersten Halbjahr ungeachtet der scharfen Kritik von Präsident Donald Trump deutlich erhöht. Von Jänner bis Juni summierte er sich auf 66,9 Mrd. Euro, wie das Statistikamt Eurostat am Donnerstag mitteilte. Das sind 10,7 Mrd. Euro oder 16 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.
 

Newsticker

EU-Handelsüberschuss mit den USA stieg im ersten Halbjahr kräftig