Votum über Trumps Steuerpläne wohl nächste Woche

Washington (APA/Reuters) - Das US-Repräsentantenhaus könnte bereits in der kommenden Woche die umfassende Steuerreform von Präsident Donald Trump verabschieden. Die Abstimmung sei für nächste Woche angepeilt, sagte der Vorsitzende des Haushaltsausschusses der Kongresskammer, Kevin Brady, am Dienstag.

Er rechne damit, dass die Steuerpläne der Republikaner angenommen würden. Nach dem Repräsentantenhaus muss sich noch der Senat mit der Reform befassen. Die Republikaner haben in beiden Kongresskammern eine Mehrheit, im Senat fällt sie aber deutlich geringer aus als im Repräsentantenhaus.

Das Steuerkonzept sieht eine drastische Senkung der Firmensteuern vor. Auch private Steuerzahler und Familien sollen profitieren. Passiert das Gesetz den US-Kongress, wäre es die erste große Steuerreform seit 1986. Für Trump geht es um seinen bisher größten Erfolg, nachdem er mit der Rückabwicklung der Obamacare-Gesundheitsreform scheiterte.

Brüssel (APA) - Österreichs Schulden sind im zweiten Quartal des Jahres auf 76,5 Prozent des BIP gesunken. Im Vergleichszeitraum 2017 waren es noch 81,0 Prozent. In der Eurozone ging der Schuldenstand im Jahresabstand von 89,2 auf 86,3 Prozent zurück. In der EU verringerte er sich von 83,4 auf 81,0 Prozent, geht aus jüngsten Daten von Eurostat vom Dienstag hervor.
 

Newsticker

Österreichs Schulden auf 76,5 Prozent des BIP gesunken

Wien (APA) - In Österreich ist seit Ende 2016 die Nachfrage nach Unternehmenskrediten aufgrund der guten Konjunktur stark gestiegen. Dieser Trend habe sich zuletzt jedoch abgeschwächt und könnte bis Ende des Jahres ein Plateau erreichen. Die Entwicklung im Privatkundengeschäft verlaufe vergleichsweise moderater, schreibt die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) in einer Aussendung am Dienstag.
 

Newsticker

OeNB: Nachfrage nach Unternehmenskrediten erreicht neue Höhen

Brüssel (APA) - Österreich konnte im zweiten Quartal des Jahres einen Budgetüberschuss von 1,2 Prozent des BIP einfahren. Im Vergleichszeitraum 2017 hatte es noch ein Defizit von 1,9 Prozent gegeben. Die Eurozone konnte ihr Minus im Jahresabstand von 1,4 auf 0,1 Prozent verringern. Die EU verbesserte sich von -1,5 auf -0,3 Prozent.
 

Newsticker

Österreich mit 1,2 Prozent Budgetüberschuss im zweiten Quartal 2018