Vorarlberger Verpackungshersteller Alpla errichtet neues Werk in USA

Hard (APA) - Der Vorarlberger Kunststoffverpackungshersteller Alpla Werke GmbH errichtet derzeit ein neues Produktionswerk im US-amerikanischen Dayton (Ohio). Das Werk soll im April 2019 in Vollbetrieb gehen und rund 50 Mitarbeiter beschäftigen, berichteten die "Vorarlberger Nachrichten" (Mittwochausgabe). Alpla hat bereits 15 Standorte in den USA.

Entwickelt werde die neue Niederlassung mit dem Standortspezialisten North Point Development. Alpla investiert in Dayton rund 21 Mio. Euro. Noch in diesem Jahr sollen mit Bethlehem (Pennsylvania) und Salt Lake City (Utah) in den USA zwei weitere Werke ihren Betrieb aufnehmen.

Die Alpla Werke GmbH mit Sitz in Hard (Bez. Bregenz) ist nach Anzahl der Beschäftigten das mit Abstand größte Vorarlberger Unternehmen. An 172 Standorten in 45 Ländern beschäftigt das Unternehmen rund 18.300 Arbeitnehmer, davon über 1.000 in Vorarlberg. Der Umsatz im Jahr 2017 belief sich auf 3,4 Mrd. Euro.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte