Vorarlberger Polizei beschlagnahmte zwölf illegale Glücksspielgeräte

Hohenems (APA) - Die Vorarlberger Polizei hat am vergangenen Donnerstagabend in einem Hohenemser Wettlokal zwölf illegale Glücksspielgeräte und einen nicht bewilligten Wett-Terminal beschlagnahmt. Die Betreiber des Lokals verwehrten den Kriminalbeamten zunächst den Eintritt, die Türe wurde deshalb gewaltsam geöffnet.

Der Exekutive lagen vor der Kontrolle bereits mehrere Hinweise vor, dass in dem Wettlokal illegales Glücksspiel durchgeführt werde. Nachdem die Beamten des Einsatzkommandos Cobra die Eingangstür aufgebrochen hatten, kamen sie in einen dunklen Raum. Die Betreiber hatten, um die Kontrolle zu erschweren, den Strom ausgeschaltet und sämtliche Lokal- und Automatenschlüssel versteckt. Neben der illegalen Geräte stellte die Polizei mehrere Verstöße gegen die Gewerbeordnung, das Fremdenpolizeigesetz, das Ausländerbeschäftigungsgesetz und das Meldegesetz fest.

Wien (APA) - Trotz guter Konjunktur erfreut sich das Sparbuch in Österreich weiterhin größter Beliebtheit. Als Sparform liegt es unangefochten mit einem Beliebtheitswert von 80 Prozent vor dem Bausparen mit 60 Prozent und der Lebensversicherung mit 44 Prozent. Der durchschnittliche monatliche Sparbetrag stieg gegenüber dem Vorjahr von 239 auf 245 Euro. Das geht aus der neuen Sparstudie der Erste Bank hervor.
 

Newsticker

Erste Sparstudie: Sparbuch weiterhin beliebteste Sparform

Basel (APA/Reuters) - Neue Arzneien und eine anziehende Nachfrage in China kurbeln den Umsatz des Schweizer Roche-Konzerns an und machen so die Einbußen bei den wichtigen Krebsmitteln des Pharmariesen wett. "Ausgehend von den Ergebnissen der ersten neun Monate werden wir unsere Ziele für das Gesamtjahr erreichen", sagte Roche-Chef Severin Schwan am Mittwoch nach der Vorlage von Umsatzahlen.
 

Newsticker

Neue Arzneien und China geben Pharmariese Roche Schub

Wien (APA) - Der Wiener Hausbetreuer Attensam steigerte im Geschäftsjahr 2017/18 den Umsatz um 8,7 Prozent auf einen Rekordwert von 66,9 Millionen Euro (Vorjahr 61,6 Millionen Euro). Probleme bereite dem familiengeführten Unternehmen allerdings der Personalmangel in Westösterreich, so Firmenchef Oliver Attensam am Mittwoch in einer Pressekonferenz.
 

Newsticker

Attensam: Rekordumsatz trotz Personalmangel