Vor Schottland-Referendum - Kontrahenten mobilisieren Kräfte

Edinburgh (APA/dpa) - Sechs Tage vor dem Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands mobilisieren beide Lager alle Kräfte, um das Kopf-an-Kopf-Rennen für sich zu entscheiden. Schottlands Regierungschef Alex Salmond und seine Stellvertreterin Nicola Sturgeon begannen am Freitag eine Tour durch sieben schottische Städte, die sieben Vorteile der Abspaltung von Großbritannien für das Land symbolisieren sollen.

Gegner der Unabhängigkeit warnen vor negativen Folgen für die Schotten - etwa vor steigenden Preisen oder Arbeitsplatzverlusten. Nach einer neuen Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes YouGov liegen die Gegner einer Abspaltung Schottlands von Großbritannien mit 52 Prozent der Stimmen derzeit leicht vorn.

Schottland stimmt am 18. September darüber ab, ob das Land die mehr als 300 Jahre lange Zugehörigkeit zu Großbritannien beenden soll.

Brüssel (APA/Reuters) - Der Defizitstreit zwischen der EU-Kommission und der italienischen Regierung verschärft sich. Die Brüsseler Behörde wird den Budgetentwurf aus Rom für das kommende Jahr ablehnen, wie der "Spiegel" am Mittwoch unter Berufung auf den deutschen EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) berichtete.
 

Newsticker

EU-Kommission weist Italiens Haushaltsentwurf zurück

Washington/Peking (APA/dpa) - US-Präsident Donald Trump hat ein neues Mittel gefunden, um China im Handelsstreit unter Druck zu setzen. Auf Anraten seines Wirtschaftsberaters Peter Navarro wolle Trump ein 144 Jahre altes Postabkommen aufkündigen, schrieb die "New York Times" am Dienstag unter Berufung auf hochrangige Regierungskreise.
 

Newsticker

Trump könnte 144 Jahre altes Postabkommen mit China beenden

Wien (APA) - Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser, Ex-FPÖ-Generalsekretär Walter Meischberger, dessen früheren Anwalt Gerald Toifl und andere ging es heute am 57. Prozesstag einmal mehr darum, wem welche Konten gehörten. Kein leichtes Unterfangen, wie schon Meischberger beim Auffliegen des "Buwog-Skandals" anmerkte.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - "Wird alles etwas schwierig zu erklären"