Volkswirte: Auch 2018 kräftiges Wachstum der deutschen Wirtschaft

Nürnberg (APA/dpa) - Experten sehen trotz der Hängepartie um den Brexit, des ungelösten Nordkorea-Konflikts und des erstarkenden Euro derzeit kein Ende des Konjunkturbooms in Deutschland. Alles deute sowohl für dieses als auch für das nächste Jahr auf ein stabiles Wirtschaftswachstum hin, berichteten Volkswirte deutscher Großbanken in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Dank der guten Auftragslage und guter Exportaussichten investierten vor allem Industrieunternehmen wieder verstärkt in neue Maschinen und Produktionsanlagen.

Von dieser Entwicklung wird nach den Prognosen der Ökonomen auch der deutsche Arbeitsmarkt mit weiter sinkenden Arbeitslosenzahlen profitieren. Im Oktober dürfte die Erwerbslosigkeit nach ihren Berechnungen erstmals seit der Wiedervereinigung unter die Marke von 2,4 Millionen gefallen sein.

Die offiziellen Oktober-Arbeitslosenzahlen veröffentlicht die deutsche Bundesagentur fär Arbeit an diesem Donnerstag (2. November).

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung:
 

Newsticker

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte