Volkswagen verlängert Umtauschprämie für alte Diesel

Wolfsburg (APA/dpa) - Der deutsche VW-Konzern will die Umtauschprämie für alte Diesel-Autos verlängern. Die Konzernmarken VW, Audi, Seat, Skoda und VW Nutzfahrzeuge bieten den Bonus für Altautos mit den Abgasnormen Euro 1 bis Euro 4 nun bis zum 31. März 2018 an, wie der Autobauer heute, Dienstag, in Wolfsburg mitteilte. Bisher hätten sich mehr als 110.000 Kunden in Deutschland für die Prämie entschieden.

"Die Marken des Volkswagen-Konzerns sind entschlossen, ihren Beitrag zu leisten, um die Luftqualität in den Innenstädten zu verbessern", sagte Konzern-Vertriebschef Fred Kappler.

Zuvor hatte die Branchenzeitung "Automobilwoche" berichtet, dass Daimler und BMW die Prämie bis Ende Juni 2018 verlängern wollen. Ursprünglich sollte die beim Diesel-Gipfel im August zugesagte Maßnahme nur bis Ende 2017 dauern.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte