Volkswagen beruft eigene Chefs für Bentley und Bugatti

Wolfsburg (APA/Reuters) - Der deutsche Autokonzern Volkswagen beruft neue Manager für die beiden Luxusmarken Bentley und Bugatti. Adrian Hallmark rückt mit 1. Februar 2018 an die Spitze von Bentley. Der 55-Jährige kommt vom britisch-indischen Konkurrenten Jaguar Land Rover, wo er zuletzt für die weltweite Strategie zuständig war. Neuer Chef von Bugatti wird per 1. Jänner Stephan Winkelmann (53).

Winkelmann war bisher für die sportlichen Modelle von Audi verantwortlich und davor Chef der ebenfalls zu Volkswagen gehörenden Luxusmarke Lamborghini. Wolfgang Dürheimer (59), der Bentley und Bugatti bisher zusammen leitete, wird damit abgelöst. Er soll den Konzern im Bereich Motorsport beraten, wie Volkswagen heute, Freitag, mitteilte.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen