VKI: Bisher 52.000 Haushalte bei Aktion "Energiekosten-Stop" dabei

Wien (APA) - Bei der noch heute laufenden "Energiekosten-Stop"-Aktion des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) haben sich bisher über 52.000 Haushalte angemeldet. Wer im Rahmen der Aktion den Strom- und Gasanbieter in den vergangenen zwei Jahren gewechselt hat, habe pro Jahr über 450 Euro eingespart, teilte der VKI am Montag mit.

Die Gewinner des Bestbieterverfahrens sollen nächste Woche feststehen, die Energieversorger müssen unter anderem eine Preisgarantie bis Ende 2019 geben. Interessierte können sich noch bis Mitternacht via www.energiekosten-stop.at anmelden.

Generell überlegen zwei von drei Österreichern, den Anbieter aus Kostengründen zu wechseln, geht aus einer marketmind-Umfrage im Auftrag des Energieanbieters switch hervor. Und: "Sechs von zehn Österreichern finden ihre Stromrechnung unverständlich und nur wenige lassen sich die Stromrechnung auch erklären", teilte die Tochter der EnergieAllianz Austria am Montag mit. Dadurch würden viele von einem Wechsel abgehalten.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte