Virgin investiert in Internet-Aufbau über 648 Satelliten

Über 648 Satelliten wollen mehrere Firmen einen weltweiten Zugang zum Internet schaffen. Das US-Unternehmen OneWeb gewann Milliardär Richard Branson mit seiner Firma Virgin sowie den US-Chiphersteller Qualcomm als Investoren.

Wie viel Mittel sie genau bereitstellen, teilte OneWeb am späten Donnerstag nicht mit. Das Projekt dürfte 1,5 bis zwei Milliarden Dollar kosten. "Denken Sie nur an die drei Milliarden Menschen in schwer zu erreichenden Gegenden, die derzeit keine Internet-Verbindung haben", sagte Branson.

Ein Teil der Satelliten sollen von Bransons Virgin Galactic ins All gebracht werden. Die Raumfahrtfirma entwickelt derzeit einen entsprechenden Dienst mit Namen LauncherOne. Virgin Galactic hat zuletzt jedoch einen Rückschlag erlitten als ein Passagier-Raumflugzeug bei einem Testflug abstürzte.

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung:
 

Newsticker

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte