VIG-Chef Hagen geht wegen "Auffassungsunterschieden" - Stadler folgt

Der Chef der österreichischen Versicherung Vienna Insurance Group legt per Jahresende vorzeitig seine Funktion zurück.

Das Wiener Unternehmen begründete dies am Mittwoch mit Auffassungsunterschieden über die weitere strategische Ausrichtung und Führung des Konzerns. Als Nachfolgerin sei vom Aufsichtsrat bereits Elisabeth Stadler bestellt worden. Die studierte Versicherungsmathematikerin war zuvor Generaldirektorin der Donau Versicherung.

Die Mitteilung der VIG im O-Ton:

Aufgrund von Auffassungsunterschieden über die weitere strategische Ausrichtung und Führung des Konzerns legt Peter Hagen seine Funktion als Vorstandsvorsitzender der Vienna Insurance Group im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat mit Wirkung 31. Dezember 2015 zurück.

Als seine Nachfolgerin in der Funktion als Vorstandsvorsitzende wurde heute vom Aufsichtsrat Frau Prof. Elisabeth Stadler mit Wirkung 1. Jänner 2016 bis 30. Juni 2018 bestellt.

Der Vorstand der Vienna Insurance Group setzt sich ab 1. Jänner 2016 wie folgt zusammen:

- Prof. Elisabeth Stadler, CEO
- Franz Fuchs
- Mag. Roland Gröll
- Dr. Judit Havasi
- Mag. Peter Höfinger
- Dr. Martin Simhandl, CFO

Stellvertreter für den Vorstand ab 1. Jänner 2016:

- Ing. Martin Diviš, MBA
- Gabor Lehel

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …