Versicherungsmakler und durchblicker.at schließen Vergleich

Wien (APA) - Der Fachverband der Versicherungsmakler und die Vergleichsplattform durchblicker.at haben sich nun auf einen Vergleich geeinigt, nachdem die Versicherungsmakler im Mai eine Klage wegen unlauteren Wettbewerbs eingebracht hatten. Künftig möchte man gemeinsam Standards für die Vermittlung von Versicherungsverträgen im Internet definieren, teilte der Fachverband am Donnerstag mit.

"Durchblicker hat auf unsere Vorwürfe konstruktiv reagiert und Änderungen in den Bereichen Statusklarheit und Beratungsdokumentation schnell und sauber umgesetzt", so Fachverbandsobmann Christoph Berghammer. Aus Sicht des Fachverbands seien damit zentrale Klagsinhalte aus der Welt geschafft und die Forderungen nach fairem Wettbewerb und Transparenz für den Konsumenten erfüllt.

Laut durchblicker.at-Geschäftsführer Reinhold Baudisch wird nun gemeinsam ein Anforderungskatalog definiert, der einen fairen Wettbewerb zwischen bestehenden und neuen Vertriebsformen sicherstelle. Die Standards für die Vermittlung von Versicherungsverträgen im Internet wolle man nicht nur gemeinsam gestalten, sondern auch laufend weiterentwickeln.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte