Verpackungsspezialist Rondo investiert in Digitalisierung

Die erste industrielle digitale Druckmaschine Österreichs wurde bei der Rondo Ganahl AG installiert. Damit baut der Verpackungsspezialist seine digitale Druckproduktion am Standort St. Ruprecht weiter aus.

Noch dominieren bei Verpackungen aus Wellpappe die Druckverfahren Flexo- und Offsetdirektdruck, doch mit der zunehmenden Digitalisierung verändern sich die Kundenwünsche. Deshalb setzt man jetzt bei Rondo in St. Ruprecht auf digitale Druckverfahren bei modernen Verpackungen und Displays aus dem nachwachsenden Rohstoff Wellpappe. Der Markt verlangt nach Flexibilität und individueller Vielfalt.

„Mit der neuen Druckmaschine Delta SPC 130 Flex Line können wir sehr schnell reagieren und unsere Kunden bei Markteinführungen und Relaunches perfekt unterstützen“, sagt Karl Pucher, Geschäftsführer von Rondo St. Ruprecht. „Speziell saisonale Produkte, Sondereditionen, individuelle Weinverpackungen und POS-Displays können im Digitaldruck in höchster Qualität geliefert werden“, freut sich Pucher.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte