Verbund - Berenberg erhöht Kursziel auf 24,50 Euro

Wien (APA) - Die Wertpapierexperten der Berenberg Bank haben ihr Kursziel für die Aktien des heimischen Verbund von 23,50 auf nunmehr 24,50 Euro angehoben. Die Kaufempfehlung "Buy" bleibt nach der jüngsten Prognosenerhöhung des Stromkonzerns unverändert.

Der Verbund rechnet für das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem höheren operativen Ergebnis als bisher, war am Dienstag bekannt geworden. Auch das um Einmaleffekte bereinigte Konzernergebnis soll besser ausfallen als bisher prognostiziert, ebenso ist eine Dividendenerhöhung geplant. Das berichtete Konzernergebnis dürfte jedoch geringer ausfallen als zuletzt angenommen.

Die Berenberg-Analysten haben ihre Prognosen für den Gewinn je Aktie angehoben: Für das Geschäftsjahr 2017 rechnet das Analystenteam um Andrew Fisher nun mit einem Gewinn je Aktie von 1,03 Euro. Für die beiden Folgejahre 2018 und 2019 werden 0,80 bzw. 1,20 Euro Gewinn je Anteilsschein erwartet. Für die Jahre 2020 und 2021 belaufen sich die Schätzungen auf 1,65 bzw. 1,84 Euro.

Die Dividendenprognose für 2017 lautet auf 0,41 Euro je Aktie. Für die beiden Folgejahre rechnen die Berenberg-Experten mit einer Dividende in Höhe von 0,34 bzw. 0,54 Euro je Anteilsschein.

Zum Vergleich: Die Verbund-Aktie notierte am Mittwochvormittag an der Wiener Börse um 1,96 Prozent fester bei 22,90 Euro.

Analysierendes Institut Berenberg Bank

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html. (Die veröffentlichten Weblinks werden von der Internetseite der dpa-AFX unverändert übernommen.)

Klagenfurt (APA) - Im Kärntner Landtag hat am Donnerstag die Debatte um das Landesbudget für das Jahr 2018 begonnen. Die Koalitionsparteien SPÖ und ÖVP lobten den Entwurf als "Budget des Schuldenabbaus", die Oppositionsparteien FPÖ und Team Kärnten übten teils heftige Kritik. Die Landtagssitzung ist für zwei Tage anberaumt.
 

Newsticker

Budgetdebatte im Kärntner Landtag gestartet

Wien (APA) - Mit einem "Unterricht im Freien" protestieren Erwachsenenbildner am Donnerstag in Wien gegen Einsparungen in ihrem Bereich. Gleichzeitig wolle man mit der von der Gewerkschaft unterstützten Aktion den "Mehrwert unserer Arbeit für die Gesellschaft zeigen", so Nerijus Soukup, einer der Organisatoren, zur APA.
 

Newsticker

Erwachsenenbildner protestieren gegen Kürzungen

Wien (APA) - Die SPÖ läuft weiter Sturm gegen das von der Regierung eingebrachte Arbeitszeitgesetz, das künftig generell 12-Stunden-Tage ermöglichen soll. "Die SPÖ wird mit allen Mitteln gegen dieses Gesetz vorgehen", kündigte SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder an. Das Mittel der Wahl ist vorerst eine Sondersitzung im Nationalrat.
 

Newsticker

12-Stunden-Tag: SPÖ "mit allen Mitteln" gegen Arbeitszeitgesetz