355.000 Verbraucher suchten 2014 Rat bei der Arbeiterkammer

355.000 Verbraucher haben sich im Vorjahr mit ihren Problemen an die Arbeiterkammer (AK) gewandt - und damit um etwa 5.000 Personen mehr als noch 2013. Fast ein Viertel der Beratungen betraf Fragen des Wohnrechts, 16 Prozent der Anfragen drehten sich um Probleme mit Dienstleistern, 15 Prozent der Beschwerden bezogen sich auf Finanz- und Versicherungsthemen, teilte die AK in einer Aussendung mit.

In Wien machten Beratungen zum Wohnrecht sogar knapp ein Drittel aller Anfragen aus. "Wenigstens wurde die leidige Debatte um defekte Thermen gesetzlich gelöst", bilanzierte Gabriele Zgubic, Leiterin der Konsumentenpolitik der AK Wien, am Freitag verhalten positiv. Weiterhin fehle aber noch ein einfaches und verständliches Mietrecht mit wirksamen Mietpreisgrenzen.

Rund zwei Drittel der Beschwerden in Finanz- und Versicherungsangelegenheiten hatten mit Bankprodukten zu tun, ein Drittel mit Versicherungen. Bei Beschwerden über Banken sei es hauptsächlich um Probleme bei Krediten und im Zahlungsverkehr gegangen (etwa hohe Spesen), bei Versicherungen seien Kündigungsrechte ein Dauerthema. 11 Prozent der Beratungen betrafen "Fallen beim Einkaufen", 9 Prozent Probleme mit Handy und Internet. Hier empörten sich Konsumenten insbesondere über Tariferhöhungen, unerbetene Werbeanrufe und gefälschte E-Mails.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte