Vapiano-Kurs bricht nach Umsatz- und Gewinnwarnung ein

Frankfurt (APA/dpa-AFX) - Die Aktien der deutschen Restaurantkette Vapiano sind am Mittwoch nach einer gekappten Umsatz- und Gewinnprognose abgestürzt. Die seit Juni 2017 an der Börse notierten Papiere sackten um bis zu 18,3 Prozent auf 14,70 Euro ab - den tiefsten Stand der noch jungen Börsengeschichte.

Die Aktien wurden vor etwas mehr als einem Jahr für 23 Euro je Stück platziert. Von diesem Niveau ging es nur wenig nach oben. Anfang 2018 hatten die Papiere mit 25,20 Euro ihren Höchststand mit einem Börsenwert von rund 600 Mio. Euro erreicht. Seitdem sank er inklusive der Verluste nach der Umsatz- und Gewinnwarnung um rund 40 Prozent auf zuletzt noch rund 360 Mio. Euro.

Vapiano hatte am Dienstagabend nach Börsenschluss die Ziele für den Umsatz, das Wachstum und das operative Ergebnis wegen der schwächeren Entwicklung in Schweden gekappt. Der für das Unternehmen wichtige Markt soll jetzt mit personellen und operativen Anpassungen auf Vordermann gebracht werden.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …