Vamed steigerte Konzernergebnis 2014 um 11 Prozent auf 41 Mio. Euro

Der Gesundheitsdienstleister Vamed mit Sitz in Wien hat seinen Umsatz 2014 um 2 Prozent auf 1,042 Mrd. Euro gesteigert und das Betriebsergebnis um 8 Prozent auf 59 Mio. Euro verbessert.

Unterm Strich blieb ein Konzernergebnis von 41 Mio. Euro (+11 Prozent). "Wir haben 2014 bei allen Kennzahlen Bestwerte erreicht", berichtete Vamed-Chef Ernst Wastler am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Wien.

Bei den Auftragseingängen konnte die Vamed im Vorjahr um 13 Prozent auf 840 Mio. Euro zulegen - damit erhöhte sich der Auftragsbestand um fast ein Viertel auf 1,4 Mrd. Euro.

Vamed-Chef Wastler will auch im laufenden Geschäftsjahr zulegen. Laut Prognosen wird die Branche heuer weltweit um 6 Prozent wachsen.

Wirtschaft

Aus für Niki: Airline ist pleite, Flieger bleiben am Boden

London/Brüssel (APA/Reuters) - Britischen Fluggesellschaften droht der EU-Kommission zufolge bei einem Brexit ohne Übergangsvereinbarungen der Verlust sämtlicher Flugrechte in der Europäischen Union. Die Airlines hätten dann keine Lizenzen mehr für Verbindungen in die EU sowie innerhalb der Staatengemeinschaft, warnte die EU-Kommission am Dienstag in einer Mitteilung an sämtliche Fluggesellschaften.
 

Newsticker

EU-Kommission warnt Britische Airlines vor Verlust von Flugrechten

Bellinzona (APA/sda) - Die am Regionalflugplatz Lugano operierende Darwin Airline ist endgültig bankrott und stellt den Betrieb ein. Das wurde am Nachmittag an einer Personalversammlung des Unternehmens deutlich, an der bereits ein Konkursbeamter beteiligt war.
 

Newsticker

Darwin Airline bankrott und stellt Betrieb ein