US-Wirtschaft ist Ende 2017 weit stärker gewachsen als gedacht

Washington (APA/Reuters) - Die US-Wirtschaft hat sich Ende 2017 weit besser entwickelt als bis jetzt gedacht. Zwischen Oktober und Dezember stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) mit einer auf das Jahr hochgerechneten Rate von 2,9 Prozent, wie das Handelsministerium am Mittwoch auf Basis endgültiger Berechnungen mitteilte. Eine frühere Schätzung hatte lediglich 2,5 Prozent ergeben.

Im dritten Quartal lag das Wachstum mit 3,2 Prozent jedoch noch etwas höher. Die Konsumausgaben legten Ende 2017 mit 4,0 Prozent so stark zu wie seit drei Jahren nicht mehr. Zunächst war nur ein Plus von 3,8 Prozent veranschlagt worden.

Im Gesamtjahr 2017 legte die weltgrößte Volkswirtschaft um 2,3 Prozent zu. Im Jahr zuvor waren es lediglich 1,5 Prozent. US-Präsident Donald Trump will das Wachstum unter anderem mit seiner radikalen Steuerreform auf mindestens drei Prozent hochtreiben. Angesichts des Konjunkturaufschwungs hat die US-Notenbank Fed die Zinsen jüngst erneut angehoben - auf das aktuell gültige Niveau von 1,5 bis 1,75 Prozent. Die Währungshüter haben zwei weitere Schritte nach oben in diesem Jahr ins Auge gefasst.

München (APA/Reuters) - Der angeschlagene US-Konzern General Electric (GE) verliert im Zuge seiner Umstrukturierungspläne in Deutschland mehr als 3.000 Mitarbeiter. Etwa ein Drittel der 10.000 Mitarbeiter seien von den Abspaltungs- und Verkaufsplänen betroffen, sagte ein Sprecher am Mittwoch in Prag. Von einem Stellenabbau in dieser Größenordnung, von dem das Magazin "Capital" vorab berichtete, könne aber keine Rede sein.
 

Newsticker

Verkaufspläne bei GE: 3.000 Mitarbeiter in Deutschland betroffen

Wien (APA) - Die gestiegene Inflation im Juni hat erneut Arbeiterkammer und Pensionistenverband auf den Plan gerufen. AK-Präsidentin Renate Anderl forderte angesichts anziehender Mietpreise eine Mietrechtsreform mit klaren Mietzinsobergrenzen, Pensionistenverband-Präsident Peter Kostelka wünscht sich eine "dringend notwendige" neue Pensionsanpassungsformel.
 

Newsticker

Inflation - AK will neues Mietrecht, Pensionistenverband Anpassung

Peking (APA/Reuters) - China hat den USA vorgeworfen, alle möglichen Rechtfertigungen für den von ihnen angezettelten Handelskrieg zu erfinden. Dazu gehöre auch die Ausrede von der Gefahr für die nationale Sicherheit, sagte die Sprecherin des Außenministeriums, Hua Chunying, am Mittwoch vor Journalisten.
 

Newsticker

China: Welt wird sich im Handelskrieg gegen USA stellen