US-Wirtschaft im ersten Amtsjahr Trumps auf der Überholspur

Washington (APA/Reuters) - Die US-Wirtschaft hat im ersten Amtsjahr von Präsident Donald Trump stärker zugelegt als 2016. Im vergangenen Jahr wuchs die Wirtschaft zwischen Washington und Los Angeles um 2,3 Prozent, wie aus den am Freitag vorgelegten Daten des Handelsministeriums hervorgeht. 2016 waren es lediglich 1,5 Prozent.

Der seit gut einem Jahr amtierende US-Präsident hat sich auf die Fahnen geschrieben, das Wachstum unter anderem mit seiner radikalen Steuerreform auf mindestens drei Prozent hochzutreiben. Der Internationale Währungsfonds erwartet, dass Trump dieses Ziel im laufenden Jahr mit 2,7 Prozent nur knapp verfehlen wird.

"Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten befindet sich weiterhin auf der Überholspur", sagte NordLB-Experte Bernd Krampen. Vor dem Jahreswechsel verringerte der amerikanische Konjunkturmotor jedoch seinen Drehzahl: Zwischen Oktober und Dezember stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) nur noch mit einer auf das Jahr hochgerechneten Rate von 2,6 Prozent. Experten hatten mit einem Plus von 3,0 Prozent gerechnet, nachdem das BIP im Sommer um 3,2 Prozent zugelegt hatte.

Die Verbraucherausgaben stiegen in den letzten drei Monaten des vorigen Jahres um 3,8 Prozent und damit stärker als im Sommer mit damals 2,2 Prozent. Auch die Exporte zogen mit 6,9 Prozent kräftiger an als im Vorquartal mit nur 2,1 Prozent. Vom Außenhandel kamen aber keine Wachstumsimpulse, da die Einfuhren weit schneller zulegten als die Exporte.

Berlin (APA/Reuters) - Die Deutsche Bahn will angesichts ihrer Probleme bei Pünktlichkeit und Wartung der Fahrzeuge mehr Mitarbeiter als je zuvor einstellen. Auch 2019 sollten rund 20.000 neue Eisenbahner ins Unternehmen kommen, geht aus Konzernunterlagen hervor, die der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch vorlagen. Zuletzt war von rund 15.000 die Rede.
 

Newsticker

Deutsche Bahn will 2019 weitere 20.000 Mitarbeiter einstellen

Ingolstadt/Düsseldorf (APA/dpa) - Der für das Deutschlandgeschäft verantwortliche Geschäftsführer des Handelskonzerns MediaMarktSaturn, Wolfgang Kirsch, muss seinen Posten räumen. "Nach 25 Jahren bei MediaMarktSaturn hat Wolfgang Kirsch für sich erkannt, dass es jetzt an der Zeit ist zu gehen, um einer neuen Führung Raum zu geben", teilte der nun verbleibende Geschäftsführer, Ferran Reverter, am Mittwoch in Ingolstadt mit.
 

Newsticker

Deutschlandchef von MediaMarktSaturn muss gehen

Wien (APA) - Die Österreichische Post AG setzt auf Kontinuität und hat erneut Georg Pölzl zum Vorsitzenden des Vorstands bestellt. Die aktuelle Funktionsperiode laufe noch bis Ende September 2019 und werde danach um drei Jahre verlängert, mit anschließender Verlängerungsoption um zwei weitere Jahre. Das wurde in der ordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats beschlossen, teilte die Post heute, Mittwoch, mit.
 

Newsticker

Georg Pölzl bleibt Chef der Österreichischen Post