US-Rohöllagerbestände sanken überraschend deutlich

Washington (APA/dpa-AFX) - Die Rohölbestände in den USA sind in der vergangenen Woche deutlich stärker gesunken als von Experten erwartet. Sie fielen um 6,9 Mio. Barrel auf 412,7 Mio. Barrel, wie das US-Energieministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten im Schnitt ein Minus von 3,2 Mio. Barrel erwartet.

Die Benzinbestände stiegen hingegen um 3,6 Mio. auf 240,9 Mio. Barrel. Die Vorräte an Destillaten (Heizöl, Diesel) fielen um 3,9 Mio. auf 139,2 Mio. Barrel. Die US-Ölproduktion legte um 2,7 Prozent auf 9,75 Mio. Barrel pro Tag zu.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …