US-Produktivität deutlich gefallen

Die Produktivität der US-Unternehmen hat sich im vierten Quartal deutlich verringert. Wie das US-Arbeitsministerium am Freitag mitteilte, fiel die Produktivität außerhalb der Landwirtschaft auf das Jahr hochgerechnet um 3,0 Prozent zurück.

Bankvolkswirte hatten angesichts des schwachen Wirtschaftswachstums im Schlussquartal mit einem Rückgang gerechnet, allerdings nur um annualisiert 2,0 Prozent. Im dritten Quartal war die Produktivität nach korrigierten Zahlen um 2,1 (zunächst 2,2) Prozent gestiegen.

Die Lohnstückkosten stiegen als Folge der geringeren Produktivität deutlich an. Sie erhöhten sich im vierten Quartal um 4,5 Prozent. Das lag etwas über den Markterwartungen von plus 4,3 Prozent. Im dritten Quartal waren die Lohnstückkosten um revidiert 1,9 (1,8) Prozent gestiegen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte