US-Notenbanker erwartet für 2018 drei Zinserhöhungen

New York/Washington (APA/Reuters) - Ein führender US-Notenbanker rechnet 2018 mit drei Zinserhöhungen. "Ich habe immer noch drei Zinserhöhungen für nächstes Jahr auf dem Zettel", sagte der Präsident der Philadelphia Federal Reserve Bank, Patrick Harker, am Donnerstag dem Sender CNBC. "Aber wir müssen sehen, wie sich die Dynamik entwickelt", schränkte er ein.

Heuer hat die Notenbank Fed bislang zweimal ihren Leitzins angehoben und dürfte bis Jahresende noch einmal nachlegen. Nach den Worten des Präsidenten der San Francisco Fed, John Williams, dürfte das Zinsniveau historisch gesehen niedrig bleiben. Ein Grund dafür sei das langfristig gesehen vergleichsweise niedrige Wachstum der US-Wirtschaft.

Rüsselsheim (APA/dpa) - Der Autobauer Opel trennt sich von Teilen seines Rüsselsheimer Entwicklungszentrums. Bis zu 2.000 Mitarbeiter sollen zum französischen Entwicklungsdienstleister Segula wechseln, der am Standort einen Technologie-Campus gründen will, wie beide Unternehmen am Donnerstag mitteilten. Man habe eine strategische Partnerschaft vereinbart.
 

Newsticker

Opel gibt Teile von Entwicklungszentrum ab

Berlin (APA/Reuters) - Die Deutsche Bahn will ihren Krisen-Betrieb in Deutschland bis 2023 beenden und verlangt dafür milliardenschwere Unterstützung. Zwischen 2019 und 2022 müssten fünf Mrd. Euro zusätzlich investiert werden, heißt es in Konzernunterlagen, die der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag vorlagen.
 

Newsticker

Deutsche Bahn will bis 2023 wieder flott werden

Luxemburg (APA/dpa) - Preise für Flüge innerhalb der EU dürfen nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nicht in jeder beliebigen Währung angegeben werden. Airlines, die die Preise nicht in Euro ausweisen, müssten zumindest eine Währung wählen, die mit dem angebotenen Flug objektiv in Verbindung stehe, urteilten die Luxemburger Richter am Donnerstag.
 

Newsticker

EuGH: Flugpreise dürfen nicht in beliebiger Währung angegeben werden