US-Investor Apollo kauft für eine Milliarde Dollar Batteriefirma

Purchase (New York) - Der US-Finanzinvestor Apollo übernimmt für gut eine Milliarde Dollar in bar die OM Group, einen Hersteller von Industriemagneten und Batterien. Das Geschäft solle bis Ende 2015 unter Dach und Fach gebracht werden, teilte OM am Montag mit. Das Offert von 34 Dollar je Anteilsschein entspreche einem Aufschlag von 28 Prozent auf den Schlusskurs vom Freitagabend.

Bis dahin waren OM-Aktien seit Jahresanfang um rund elf Prozent gefallen. Am Montag schossen die Papiere knapp 28 Prozent in die Höhe. Apollo-Aktien notierten 0,5 Prozent leichter.

London (APA/dpa) - In Schottland soll der erste Weltraumbahnhof auf europäischem Boden außerhalb Russlands entstehen. Das teilte die britische Weltraumagentur UK Space Agency am Montag mit. Von der Halbinsel A'Mhoine in der schottischen Grafschaft Sutherland könnten demnach bereits im kommenden Jahrzehnt Raketen ins Weltall starten.
 

Newsticker

Großbritannien plant Weltraumbahnhof in Schottland

New Brunswick (New Jersey) (APA/dpa) - Johnson & Johnson (J&J) hat auch im zweiten Quartal vor allem von seinem Pharmageschäft profitiert. Hinzu kamen auch günstige Wechselkurse. Wie der Hersteller von Medizintechnik, Konsumgütern und Pharmazeutika am Dienstag mitteilte, stieg der Umsatz im zweiten Quartal um 10,6 Prozent auf knapp 21 Mrd. US-Dollar (rund 18 Mrd. Euro).
 

Newsticker

Johnson & Johnson wächst vor allem dank Pharmageschäfts

Trotz Diesel-Schwäche - Wachstum bei E-Autos verlangsamt sich

Auto & Mobilität

Trotz Diesel-Schwäche - Wachstum bei E-Autos verlangsamt sich