Dämpfer für US-Immobilienmarkt - Weniger Baubeginne

(Reuters) - Der US-Immobilienmarkt hat im August einen Dämpfer erhalten. Die Zahl neu begonnener Wohnungsbauten fiel um 14,4 Prozent auf eine Jahresrate von 956.000 Einheiten, wie das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Dies war der größte Rückgang seit April 2013. Die Zahlen sollte man nach Ansicht von Helaba-Analyst Johannes Jander aber nicht überbewerten, da es im Juli noch den höchsten Stand seit November 2007 gegeben habe. "Die moderate Erholung des Bausektors setzt sich fort", sagte Jander. Derweil sank die Zahl der Baugenehmigungen im August um 5,6 Prozent auf 998.000 Einheiten.

Wien (APA) - Die von der Regierung beschlossenen Auflagen für NGOs bei der Teilnahme an Umweltverträglichkeitsprüfungen (UVP) sind laut einem Gutachten des Verfassungsjuristen Daniel Ennöckl von der Universität Wien europarechtswidrig. Die vorgesehene Offenlegung der Mitglieder widerspreche dem europäischen Datenschutzrecht, hieß es in einer Aussendung des Auftraggebers Ökobüro.
 

Newsticker

UVP - Einschränkung von NGOs laut Gutachten rechtswidrig

München/Ingolstadt (APA/dpa/Reuters) - Trotz des verhängten Bußgelds von 800 Mio. Euro gegen Audi läuft das Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft München gegen den Autohersteller weiter. Nach wie vor werde gegen 20 Beschuldigte ermittelt, sagte ein Sprecher der Behörde am Dienstag. Mit der Geldstrafe sei lediglich ein anhängiges Ordnungswidrigkeitsverfahren abgeschlossen worden.
 

Newsticker

Staatsanwaltschaft: Ermittlungsverfahren gegen Audi läuft weiter

Düsseldorf (APA/dpa) - Noch sind China und Bangladesch die mit Abstand wichtigsten Lieferländer für den Modehandel in Deutschland. Doch die Modeproduktion kehrt vermehrt nach Europa zurück, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie der Unternehmensberatung McKinsey, der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen und des Digital Capability Center Aachen hervorgeht.
 

Newsticker

Modeproduktion kehrt zunehmend nach Europa zurück