US-Hegdefonds beteiligt sich an Großbank UBS

Zürich (APA/Reuters) - Der US-Hedgefonds Appaloosa ist bei der UBS eingestiegen. Die Firma des Milliardärs David Tepper hielt zum Ende des ersten Quartals knapp sieben Millionen Aktien der Schweizer Großbank, wie einer Offenlegung des Fonds bei der US-Wertpapier-Aufsicht SEC in der Nacht auf Mittwoch zu entnehmen war. Die Beteiligung entspricht rund 0,2 Prozent aller UBS-Aktien.

Appaloosa ist sonst vor allem bei US-Gesellschaften investiert. Dabei tritt der Fonds mitunter auch als aktivistischer Anleger auf und drängte etwa beim Energieunternehmen TerraForm Power den Chef zum Abgang. Die UBS wollte sich zu dem Aktionär nicht äußern.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte