US-Firma IHS schmiedet mit Markit-Kauf Großanbieter von Finanzdaten

Bangalore - Die US-Informationsdienstefirma IHS will den Londoner Finanzdatenanbieter Markit für knapp 6 Mrd. Dollar (5,3 Mrd. Euro) kaufen. An dem fusionierten Unternehmen sollen IHS-Anteilseigner etwa 57 Prozent halten, die Aktionäre von Markit den Rest, wie IHS am Montag mitteilte. Der US-Konzern bietet Markt-und Analysedaten für verschiedene Industrien und Regierungen in 150 Ländern an.

Der größte Bereich ist die Energiebranche. Aufgrund des Ölpreisverfalls und den damit einhergehenden Sparkursen der Ölkonzerne ging der Umsatz in der Sparte jedoch zurück. Im Bereich Finanzdaten sind Thomson Reuters und Bloomberg die größten Konkurrenten.

Dem Kaufpreis für Markit liegt den Angaben zufolge ein Aktienkurs von 31,13 Dollar zugrunde, ein Aufschlag von 5,6 Prozent auf den Schlusskurs vom Freitag.

Wien (APA) - Die Wiener Wirtschaftskammer legt ihre Standorte zusammen. Die zehn Locations, auf die die Interessensvertretung derzeit verteilt ist, sollen aufgelassen und alle Organisationen in einem Bürogebäude am Austria Campus im zweiten Bezirk konzentriert werden. Das soll kommenden Mittwoch im Präsidium auf Vorschlag von Präsident Walter Ruck beschlossen werden, berichteten mehrere Medien am Mittwoch.
 

Newsticker

Wiener Wirtschaftskammer legt Standorte zusammen

Wien (APA) - Kanzler Christian Kern (SPÖ) hat sich am Mittwoch in der Plenardebatte des Nationalrats schon einmal als Oppositionsführer versucht. Der SPÖ-Chef warnte wortreich vor einer Einstellung der Aktion 20.000 für ältere Arbeitslose und prophezeite ein Volksbegehren für ein allgemeines Rauchverbot in der Gastronomie. Letzteres Thema ließen Schwarz und Blau aus, bei der Aktion 20.000 ist man skeptisch.
 

Newsticker

Nationalrat: Zukunft der Aktion 20.000 bleibt unklar

München/Luxemburg (APA/Reuters) - Bert Habets steht von 2018 an allein an der Spitze des Fernsehkonzerns RTL. Sein Co-Chef Guillaume de Posch zieht sich zum Jahresende aus dem operativen Geschäft zurück, bleibt aber Mitglied des Verwaltungsrats, wie RTL am Mittwoch mitteilte.
 

Newsticker

RTL-Co-Chef de Posch zieht sich aus operativem Geschäft zurück