US-Chipkonzern Qualcomm rechnet mit Gewinn unter Markterwartungen

Der US-Chipkonzern Qualcomm gibt nach einem besser als erwartet ausgefallenen Quartal eine verhaltene Gewinnprognose. Für das laufende Geschäftsvierteljahr sagte das Management am Mittwoch ein Ergebnis je Aktie unter der Analystenschätzung voraus.

Zugleich rechnet das Unternehmen, dessen Chips in Apple- und Samsung -Smartphones eingesetzt werden, mit einem Rückgang der Auslieferungen um 13 bis 22 Prozent.

Der Konzern aus dem kalifornischen San Diego hat mit einer Abkühlung der Smartphone-Verkäufe zu kämpfen. Im abgelaufenen Geschäftsquartal sank der Umsatz zwar um 19,5 Prozent auf 5,55 Milliarden Dollar (4,89 Mrd. Euro), lag damit aber über den Expertenerwartungen. Der Nettogewinn stieg dagegen um 10,5 Prozent auf 1,16 Milliarden Dollar. Vor Sonderposten lag das Ergebnis je Aktie über der Analystenschätzung.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte