US-Börsen zur Eröffnung fester erwartet

New York (APA/dpa-AFX) - Dank positiver Vorgaben der Börsen in Asien und Europa dürfte die Wall Street am Dienstag fester eröffnen und damit an ihre jüngste Erholung anknüpfen. Unterstützung kommt Händlern zufolge auch vom Widerstand einiger Republikaner im US-Kongress gegen die Pläne von US-Präsident Donald Trump, Strafzölle auf Stahl- und Aluminiumimporte zu verhängen. Weitere Impulse könnten im Handelsverlauf von US-Konjunkturdaten ausgehen. So werden die Auftragseingänge der Industrie und jene für langlebige Güter veröffentlicht.

Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn 0,53 Prozent höher bei 25.006 Punkten. Am Montag hatte das weltweit wichtigste Börsenbarometer um knapp 1,4 Prozent zugelegt, nachdem es in der Vorwoche um über 3 Prozent abgesackt war.

Unter den Einzelwerten könnte Amazon im Anlegerfokus stehen. Der weltgrößte Online-Händler könnte Medienberichten zufolge stärker ins Bankgeschäft einsteigen. Derzeit sondiere Amazon unter anderem mit der US-Bank JPMorgan eine Partnerschaft. Dem Handelskonzern schwebe eine Art Girokonto vor, womit vor allem jüngere Kunden angesprochen werden sollen, die kein eigenes Bankkonto haben. Amazon bietet bereits Finanzdienstleistungen an, wie beispielsweise eine Kreditkarte oder einen Bezahldienst. Im vorbörslichen Handel stiegen die Amazon-Papiere zuletzt um 0,6 Prozent.

Die Aktien des US-Papierherstellers International Paper (IP) sanken vorbörslich um rund 1 Prozent. Zuvor hatte der irische Papier- und Verpackungsproduzent Smurfit Kappa ein Übernahmeangebot von IP in ungenannter Höhe als unerwünscht und zu niedrig abgelehnt. Den Smurfit-Aktionären wurde den Angaben zufolge eine Kombination aus Barmitteln und Aktien am geplanten Gemeinschaftsunternehmen angeboten. Die Smurfit-Aktien schossen an der Londoner Börse am Dienstag um mehr als 20 Prozent in die Höhe. Damit sind die Iren derzeit gut 8 Milliarden Euro wert.

Bregenz (APA) - Aufgrund von anhaltender Trockenheit mit einhergehendem Futter- und Wassermangel stehen in Vorarlberg verfrühte Almabtriebe im Raum. Diese versuche man durch die Zufuhr von Wasser und Heu zu verhindern, informierte der zuständige Landesrat Christian Gantner (ÖVP) am Freitag. Eine frühzeitige Rückkehr der Tiere ins Tal könnte die Situation in der Futterversorgung eklatant verschärfen, so Gantner.
 

Newsticker

Große Trockenheit: In Vorarlberg stehen verfrühte Almabtriebe im Raum

London/Brüssel (APA/dpa) - Nur eineinhalb Monate vor dem EU-Austritt der Briten ist immer noch nicht sicher, ob die Sache einigermaßen glimpflich ausgeht. Und das liegt nicht nur am Londoner Regierungschaos.
 

Newsticker

Beim Brexit sitzen beide in der Zwickmühle

Wien/Schwechat/Dublin (APA) - Eine erste Anhörung vor einem Londoner Gericht im Streit zwischen Ryanair und Lufthansa um neun geleaste Laudamotion-Flieger ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Das Hauptverfahren beginnt erst im November, wie es am Freitagnachmittag von der Lufthansa zur APA hieß. Laudamotion und Ryanair gaben sich wortkarg und erklärten, das laufende Verfahren nicht kommentieren zu wollen.
 

Newsticker

Gerichtsstreit um Laudamotion geht erst im November richtig los