US-Behörden geben Sulzers Vermögenswerte wieder frei

Winterthur (APA/Reuters) - Der Schweizer Maschinenbauer Sulzer kann in den USA wieder seinen Geschäften nachgehen. Das US-Finanzministerium (OFAC) habe die Blockade der Vermögenswerte komplett aufgehoben, teilte Sulzer am Montag mit.

Sulzer übernimmt in diesem Zusammenhang von seinem größten Aktionär, der Renova Holding des russischen Oligarchen Viktor Vekselberg, fünf Millionen Aktien zu einem Preis von 109 Franken je Titel im Wert von 546 Mio. Franken (461 Mio. Euro). Damit sinkt dessen Beteiligung unter die Schwelle von 50 Prozent.

Das US-Finanzministerium hatte kürzlich gegen sieben Russen und zwölf ihrer Firmen Strafmaßnahmen verhängt, weil sich Russland in den US-Präsidentschaftswahlkampf eingemischt haben soll. Im Visier der Amerikaner standen zudem Gesellschaften, an denen die Oligarchen die Mehrheit besitzen. Dazu gehörte auch Sulzer, an der Vekselberg mehr als 63 Prozent der Anteile hielt.

Wien (APA) - Die von der Regierung beschlossenen Auflagen für NGOs bei der Teilnahme an Umweltverträglichkeitsprüfungen (UVP) sind laut einem Gutachten des Verfassungsjuristen Daniel Ennöckl von der Universität Wien europarechtswidrig. Die vorgesehene Offenlegung der Mitglieder widerspreche dem europäischen Datenschutzrecht, hieß es in einer Aussendung des Auftraggebers Ökobüro.
 

Newsticker

UVP - Einschränkung von NGOs laut Gutachten rechtswidrig

München/Ingolstadt (APA/dpa/Reuters) - Trotz des verhängten Bußgelds von 800 Mio. Euro gegen Audi läuft das Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft München gegen den Autohersteller weiter. Nach wie vor werde gegen 20 Beschuldigte ermittelt, sagte ein Sprecher der Behörde am Dienstag. Mit der Geldstrafe sei lediglich ein anhängiges Ordnungswidrigkeitsverfahren abgeschlossen worden.
 

Newsticker

Staatsanwaltschaft: Ermittlungsverfahren gegen Audi läuft weiter

Düsseldorf (APA/dpa) - Noch sind China und Bangladesch die mit Abstand wichtigsten Lieferländer für den Modehandel in Deutschland. Doch die Modeproduktion kehrt vermehrt nach Europa zurück, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie der Unternehmensberatung McKinsey, der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen und des Digital Capability Center Aachen hervorgeht.
 

Newsticker

Modeproduktion kehrt zunehmend nach Europa zurück