US-Behörden geben Sulzers Vermögenswerte wieder frei

Winterthur (APA/Reuters) - Der Schweizer Maschinenbauer Sulzer kann in den USA wieder seinen Geschäften nachgehen. Das US-Finanzministerium (OFAC) habe die Blockade der Vermögenswerte komplett aufgehoben, teilte Sulzer am Montag mit.

Sulzer übernimmt in diesem Zusammenhang von seinem größten Aktionär, der Renova Holding des russischen Oligarchen Viktor Vekselberg, fünf Millionen Aktien zu einem Preis von 109 Franken je Titel im Wert von 546 Mio. Franken (461 Mio. Euro). Damit sinkt dessen Beteiligung unter die Schwelle von 50 Prozent.

Das US-Finanzministerium hatte kürzlich gegen sieben Russen und zwölf ihrer Firmen Strafmaßnahmen verhängt, weil sich Russland in den US-Präsidentschaftswahlkampf eingemischt haben soll. Im Visier der Amerikaner standen zudem Gesellschaften, an denen die Oligarchen die Mehrheit besitzen. Dazu gehörte auch Sulzer, an der Vekselberg mehr als 63 Prozent der Anteile hielt.

Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1534 (Montag: 1,1613) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8670 (0,8611) Euro.
 

Newsticker

Euro fällt wegen Handelskonflikt - Dollar profitiert

Wien/Mountain View (APA) - "Ok, Google" soll es ab sofort in den heimischen Wohnungen heißen, geht es nach dem Internet-Konzern. Am Dienstag wurde der Launch des Smart Speaker Google Home (inklusive der Mini-Variante) in Österreich verkündet. Österreich-spezifische Inhalte gibt es vorerst kaum. Als Medienpartner vom Start weg dabei sind "Kronen Zeitung" und "Standard". Der ORF will ebenfalls mitmachen.
 

Newsticker

Google Home soll jetzt auch österreichische Wohnzimmer erobern

Volksbanken sagen Kooperation mit der Post ab

Wirtschaft

Volksbanken sagen Kooperation mit der Post ab