Unklares Finale bei Kommunalkredit-Verkauf

Diese Woche soll oder "muss" eine Entscheidung zum Verkauf der staatlichen Kommunalkredit Austria fallen. Nur mehr bis zum 15. März (Sonntag) sind die Angebote bindend. Wider Erwarten ist bis Donnerstagnachmittag kein weißer Rauch aufgestiegen. Eine der kursierenden Interpretationen: Die Karten könnten neu gemischt werden.

Diese Woche soll oder "muss" eine Entscheidung zum Verkauf der staatlichen Kommunalkredit Austria fallen. Nur mehr bis zum 15. März (Sonntag) sind die Angebote bindend. Wider Erwarten ist bis Donnerstagnachmittag kein weißer Rauch aufgestiegen. Eine der kursierenden Interpretationen: Die Karten könnten neu gemischt werden.

Keinem der Beteiligten oder Involvierten war zur Lage ein Statement zu entlocken. Dem Vernehmen nach machten sich zuletzt die Teilnehmer im Österreich-Konsortium um Herbert Paierl sowie der Bieter Thomas Marsoner wieder größere Hoffnungen auf einen Deal. Als Favorit galt bisher der deutsche Investmentbanker Patrick Bettscheider, dessen vorjähriges Übernahmeziel - die auf Immo- und Staatsfinanzierungen konzentrierte Düsseldorfer Hypothekenbank - von Abschreibungen auf Anleihen der Hpo-Alpe-Adria-Abbaugesellschaft Heta hart getroffen ist.

Frankfurt (APA/dpa) - Kunden des AUA-Mutterkonzerns Lufthansa drohen die ersten Streiks seit Frühjahr vergangenen Jahres. Im Tarifkonflikt um die rund 1.000 Flugbegleiter bei der Billigtochter Eurowings sind die Fronten so verhärtet, dass die Gewerkschaft Verdi Verhandlungen absagt und sich für Streiks rüstet.
 

Newsticker

Verdi droht mit Streiks bei Eurowings - "Jederzeit denkbar"

Peking (APA/Reuters) - In die Bemühungen um ein Ende des Handelsstreits zwischen China und den USA kommt wieder Bewegung. Die Führung in Peking lieferte US-Regierungskreisen zufolge eine schriftliche Antwort auf die Forderung nach weitreichenden Änderungen in der Handelspolitik.
 

Newsticker

Wieder Bewegung im Handelsstreit zwischen China und USA

Wien (APA) - Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere war heute, Donnerstag, am 64. Tag des Verfahrens, wieder die Causa Buwog und Linzer Terminal Tower dran. Für Protokollberichtigungsanträge der Verteidiger zu diesen Themen mussten alle Angeklagten dieser Causa, also auch Grasser, wieder vor Gericht erscheinen.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Protokolle: Vom "Zahlenhecht" zum "Zahlenknecht"