UNIQA versilberte ihren Casinos-Austria-Anteil für 53 Mio. Euro

Wien (APA) - Der UNIQA-Versicherungskonzern hat für den Verkauf seines 11,4-prozentigen Casinos-Austria-Anteil an die tschechische Sazka-Gruppe 53 Mio. Euro Cash erhalten. Da das Paket mit fünf Mio. Euro in der Bilanz stand, hat die UNIQA knapp 48 Mio. Euro außerordentlichen Ertrag erzielt, der im ersten Quartal 2018 ausgewiesen werden wird, sagte UNIQA-Finanzvorstand Kurt Svoboda am Mittwoch vor Journalisten.

Der Verkauf des Anteils war Anfang 2017 bekannt gegeben worden, der Abschluss des Deals war für das erste Halbjahr 2018 erwartet worden. Das Closing der Transaktion erfolgte nun heuer im Jänner. Ursprünglich sollte der Anteil an Novomatic gehen, nach kartellrechtlichen Problemen nahm man davon aber Abstand.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte