UNIQA plant Anleihe im Volumen von mindestens 500 Mio. Euro

Wien - Der börsennotierte Versicherungskonzerns UNIQA plant die Begebung einer nachrangigen Anleihe (Tier2) im Benchmark-Volumen von mindestens 500 Mio. Euro. Durchgeführt werden soll die Emission in den nächsten Wochen nach einer Road-Show in Europa - abhängig von den aktuellen Marktgegebenheiten, teilte die UNIQA am Montag mit.

Das Angebot richtet sich an institutionelle Investoren. Die UNIQA habe eine Kapitalisierungsquote nach Solvency II von rund 150 Prozent, man wolle die Solvenz weiter optimieren, heißt es. Die UNIQA hat insgesamt Anleihen von 600 Mio. Euro ausstehend, bestätigte das Unternehmen der APA. Das erste mögliche Rückkaufdatum über 250 Mio. Euro ist Ende 2016.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte