UniCredit steigert Gewinn überraschend kräftig

Die größte italienische Bank UniCredit profitiert von einem Rückgang an faulen Krediten. Im dritten Quartal steigerte die HypoVereinsbank-Mutter ihren Gewinn überraschend kräftig um 80 Prozent auf 722 Millionen Euro, wie das Geldhaus am Dienstag mitteilte. Dazu trug auch bei, dass das Institut die Risikovorsorge für Problem-Darlehen um 50 Prozent auf 754 Millionen Euro senkte.

Trotz der hartnäckigen Wirtschaftskrise in Italien lief es in der Heimat besser. Aber auch die Geschäfte in Osteuropa, wo die Bank stark engagiert ist, liefen rund. Damit komme UniCredit dem angepeilten Jahresgewinn von zwei Milliarden Euro bereits nahe, sagte Konzernchef Federico Ghizzoni.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte