UniCredit Bulgarien verkaufte Paket fauler Kredite

Rom/Mailand (APA) - Die Bank-Austria-Mutter UniCredit unternimmt weitere Schritte zur Stärkung ihrer Kapitaldecke. Die bulgarische Tochter UniCredit Bulbank hat der Gesellschaft B2 Holding ein Paket notleidender Kredite im Wert von 84 Mio. Euro verkauft, teilte UniCredit am Dienstag mit.

Der Verkauf des Portfolios ist Teil der UniCredit-Strategie zum Abbau notleidender Kredite. Die Mailänder Großbank plant laut Medienberichten den Verkauf eines Portfolios notleidender Kredite im Wert von 1,5 Mrd. Euro. Fortgeschrittene Verhandlungen seien bereits mit im Gange.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte