UniCredit-Aktie wegen Italiens Defizitziels unter Druck

Mailand (APA) - Die Mailänder Börse hat mit schweren Kursverlusten auf ein höher als von Investoren erwartetes Defizitziel Italiens reagiert. Der Leitindex gab zum Handelsstart 2,3 Prozent nach. Besonders belastet waren die Bankenaktien. Die Papiere der Bank-Austria-Mutter UniCredit und die des Konkurrenten Intesa San Paolo rutschten um 6 Prozent ab. Banco BPM verzeichnete einen Kursrückgang von 5 Prozent.

Die italienischen Regierungsparteien und Wirtschafts- und Finanzminister Giovanni Tria verständigten sich am Donnerstagabend auf ein Defizitziel für 2019 in Höhe von 2,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) - so wie es die populistische Fünf-Sterne-Bewegung und die rechte Lega gefordert hatten. Der parteilose Tria konnte sich hingegen nicht durchsetzen. Er hatte sich für ein Defizitziel von unter zwei Prozent starkgemacht.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …