Umweltprämien schieben deutschen Automarkt im Juli an

Hamburg (APA/Reuters) - Der Pkw-Absatz in Deutschland ist dank der Umweltprämien im Juli kräftig gestiegen. Im vergangenen Monat stieg die Zahl der Neuwagen um zwölf Prozent auf 317.800 Fahrzeuge, teilte der Verband der Automobilindustrie am Donnerstag mit. Im bisherigen Jahresverlauf seien knapp 2,2 Millionen Pkw neu zugelassen worden - ein Plus von vier Prozent.

Das sei das höchste Marktvolumen in den ersten sieben Monaten seit 2009. Grund sind die Umweltprämien und Rabatte, die die Hersteller bis zur Jahresmitte gewährt haben, um ältere Diesel von der Straße zu bekommen. Da die Fahrzeuge in der Regel zwei bis drei Monate nach ihrer Bestellung geliefert werden, steigen die Neuregistrierungen auch nach Auslaufen der Prämien. Auch in den nächsten Monaten dürften die Neuzulassungen davon beeinflusst werden.

Brüssel (APA) - Österreichs Schulden sind im zweiten Quartal des Jahres auf 76,5 Prozent des BIP gesunken. Im Vergleichszeitraum 2017 waren es noch 81,0 Prozent. In der Eurozone ging der Schuldenstand im Jahresabstand von 89,2 auf 86,3 Prozent zurück. In der EU verringerte er sich von 83,4 auf 81,0 Prozent, geht aus jüngsten Daten von Eurostat vom Dienstag hervor.
 

Newsticker

Österreichs Schulden auf 76,5 Prozent des BIP gesunken

Wien (APA) - In Österreich ist seit Ende 2016 die Nachfrage nach Unternehmenskrediten aufgrund der guten Konjunktur stark gestiegen. Dieser Trend habe sich zuletzt jedoch abgeschwächt und könnte bis Ende des Jahres ein Plateau erreichen. Die Entwicklung im Privatkundengeschäft verlaufe vergleichsweise moderater, schreibt die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) in einer Aussendung am Dienstag.
 

Newsticker

OeNB: Nachfrage nach Unternehmenskrediten erreicht neue Höhen

Brüssel (APA) - Österreich konnte im zweiten Quartal des Jahres einen Budgetüberschuss von 1,2 Prozent des BIP einfahren. Im Vergleichszeitraum 2017 hatte es noch ein Defizit von 1,9 Prozent gegeben. Die Eurozone konnte ihr Minus im Jahresabstand von 1,4 auf 0,1 Prozent verringern. Die EU verbesserte sich von -1,5 auf -0,3 Prozent.
 

Newsticker

Österreich mit 1,2 Prozent Budgetüberschuss im zweiten Quartal 2018