Umfrage: Minimales Jobwachstum in den nächsten Monaten

Im Februar waren 475.931 Personen auf Jobsuche, womit erstmals eine Stabilisierung am Arbeitsmarkt eintrat. Für den Zeitraum von April bis Juni erwarten die Arbeitgeber laut einer Manpower-Umfrage (Sample: 750 Personen) ein minimales Jobwachstum. Demnach gehen 86 Prozent von einer stabilen Entwicklung aus, 8 Prozent erwarten ein Plus, 5 Prozent ein Minus.

"Am Arbeitsmarkt sehen wir ein leichtes Wachstum an Jobs, da aber auch die Zahl der arbeitssuchenden Personen kontinuierlich ansteigt, bleibt die Situation angespannt - insbesondere für Personen über 50 und Immigranten", so Erich Pichorner, Geschäftsführer der Zeitarbeitsfirma Manpower am Dienstag in einer Aussendung.

Die besten Jobchancen im Sektorenvergleich bietet im zweiten Quartal die Energieversorgung mit einem Netto-Beschäftigungsausblick von 10 Prozent, den schwächsten Ausblick liefert die Gastronomie und Hotellerie mit einem Minus von 10 Prozent.

Kommentar

Standpunkte

Helmut A. Gansterer: "Weiß nicht, woher ich komme"

Geld

Ölpreis pendelt an der 50-Dollar-Marke

Wirtschaft

Wifo: Österreichs Wirtschaft wächst überdurchschnittlich schnell