Übernahmekandidat SABMiller mit leichtem Absatzplus

London - Der britische Brauriese SABMiller hat unter Verweis auf die Gespräche über eine Milliardenfusion mit dem Weltmarktführer Anheuser-Busch InBev aus Belgien die Veröffentlichung von Kennzahlen vorgezogen. Der Absatz sei im zweiten Geschäftsquartal um 2 Prozent gestiegen, erklärte SABMiller-Chef Alan Clark am Dienstag. Dies zeige, wie gut das Geschäft aufgestellt sei.

Ohne Währungseffekte stieg der Umsatz im ersten Geschäftshalbjahr um 4 Prozent. Die Stärke des US-Dollar führte jedoch unbereinigt dazu, dass der Umsatz in dem Zeitraum um 9 Prozent fiel. Das Wachstum wurde den Angaben zufolge insbesondere von der Nachfrage in Afrika und Lateinamerika getragen. Das Geschäft in Nordamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum war dagegen leicht rückläufig.

Weltmarktführer Anheuser und die britische Nummer zwei hatten im September Gespräche über eine Fusion bekanntgegeben. Schätzungen zufolge könnte das Geschäft ein Volumen von 130 Mrd. Dollar (115,7 Mrd. Euro) erreichen. Die "Beck's"- und "Budweiser"-Mutter und der "Peroni"- und "Grolsch"-Hersteller würden dann etwa jedes dritte Bier auf der Welt brauen. Entsprechend wird mit Widerständen der Kartellbehörden gerechnet.

Wien (APA) - Auf die Kritik von Arbeiterkammer-Präsidentin Renate Anderl vom vergangenen Donnerstag, wonach die Vorstandsbezüge der im ATX notierten Unternehmen in Österreich "extrem zu hoch" seien, wirft das Wirtschaftsforum der Führungskräfte der AK-Präsidentin vor, eine "unnötige und nicht auf Fakten basierende Neiddebatte" zu schüren.
 

Newsticker

Wirtschaftsforum der Führungskräfte: AK schürt Neiddebatte

Wien/Wels (APA) - Die Sporthandelskette Intersport hat im per Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 das nach eigenen Angaben "erfolgreichste Jahr seiner Unternehmensgeschichte" hingelegt. Aufgrund zahlreicher Neueröffnungen und hoher Steigerungsraten in den Bereichen Ski, Rad sowie Outdoor stieg der Österreich-Umsatz um 14 Prozent auf 575 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Montag bekanntgab.
 

Newsticker

Intersport - Umsatzsprung dank Filialexpansion und hoher Nachfrage

Brüssel (APA/Reuters) - Italien hat nach Angaben von Wirtschaftsminister Giovanni Tria nicht die Absicht, den von der EU-Kommission zurückgewiesenen Entwurf für den Haushalt 2019 zu ändern. Der vorgelegte Etat sei "sehr maßvoll" expansiv, sagte Tria am Montag vor Journalisten in Brüssel zudem.
 

Newsticker

Tria: Italien wird seine Haushaltspläne nicht ändern