Übernahme unter Versandapotheken: Shop Apotheke kauft EHS

Venlo (APA/dpa) - Der Markt für im Internet verkaufte Medikamente kommt in Bewegung. Die niederländische Shop Apotheke Europe übernimmt die Versandapotheke Europa Apotheek und kauft dafür die Muttergesellschaft EHS Europe Health Services. Mit der Übernahme wollen die Niederländer ihre Marktführerschaft im europäischen Online-Versand von Medikamenten ausbauen und Kosten sparen.

Die Anteilseigner der Europe Apotheek sollen je Anteil 2,724 neue Aktien an der Shop Apotheke erhalten, wie das Unternehmen am Montag im niederländischen Venlo mitteilte. Der Kaufpreis betrage gemessen am Durchschnittskurs der vergangenen drei Monate rund 126 Millionen Euro. Der Zukauf soll spätestens im November über die Bühne gehen. Die Hauptversammlung muss der Transaktion noch zustimmen.

Die börsennotierte Shop Apotheke gehört zu den Marktführern bei rezeptfreien Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten, während Europa Apotheek auf verschreibungspflichtige Mittel spezialisiert ist. In Deutschland wehren sich die stationären Apotheken gegen die Konkurrenz im Netz. So fordert der Apothekerverband ABDA ein Versandverbot für rezeptpflichtige Arzneien. Zuletzt gab es Spekulationen um einen Einstieg von Amazon in den Medikamenten-Markt. Der Internethändler soll die Übernahme der Shop Apotheke geplant haben. Die Versandapotheke selbst dementierte das allerdings.

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung:
 

Newsticker

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte