UBM verkaufte zum Jahreswechsel Immobilien um 182 Mio. Euro

Wien/Potsdam/Krakau (APA) - Der in Wien börsennotierte Immobilienentwickler UBM hat zum Jahreswechsel eine Verkaufsserie hingelegt: Im Dezember und im Jänner stieß das Unternehmen Büro- und Hotelimmobilien in Polen und Deutschland im Gesamtwert von knapp 182 Mio. Euro ab, wie aus einer Aussendung des Immobilienkonzerns von heute, Montag, hervorgeht.

Im Dezember veräußerte die UBM demnach das eben erst fertiggestellte Bürogebäude "Kotlarska" in Krakau um rund 30 Mio. Euro an den tschechischen Immobilienfonds ZFP realitni fond, und allein im Jänner gingen das seit einem Jahr fertiggestellte Bürohaus "Pegaz" mit rund 21.000 Quadratmetern Mietfläche in Breslau um etwa 54 Mio. Euro an den Hamburger Investor Warburg-HIH sowie zwei Hotels, das Holiday Inn "Twarda" in Warschau und das noch bis 2019 in Bau befindliche Holiday Inn in Danzig, um rund 41 Mio. bzw. 38 Mio. Euro an die deutsche Investmentgesellschaft Union Investment.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …