UBM hat 150-Millionen-Anleihe platziert

Wien (APA) - Der börsennotierte Immobilien-Entwickler UBM hat seine neue Unternehmensanleihe 2017-2022 erfolgreich am Kapitalmarkt platziert und das Orderbuch schon am ersten Tag der Zeichnungsfrist trotz Aufstockung des Emissionsvolumens von 100 auf 150 Mio. Euro vorzeitig geschlossen. Das teilte UBM am Donnerstag mit.

Die neue UBM-Anleihe 2017-2022 wurde mit einem Kupon von 3,25 Prozent p.a. und einer fünfjährigen Laufzeit begeben. Geplanter Valutatag ist der 11. Oktober 2017.

Der Erlös soll u.a. für die Realisierung bestehender und neuer Projekte verwendet werden, insbesondere für die geplante verstärkte Tätigkeit in den Kernmärkten Deutschland, Österreich und Polen, heißt es in der Aussendung.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte