Tschechien meldet Tourismus-Rekord

Tschechien hat 2015 108 Mrd. Kronen (4 Mrd. Euro) an Tourismuseinnahmen erzielt - so viel wie nie zuvor. Der Anteil der Branche am Bruttoinlandprodukt sei auf 3 Prozent gestiegen, teilte die Vizeministerin für regionale Entwicklung, Klara Dostalova, laut Medienberichten vom Freitag mit.

"Der Fremdenverkehr wird zu einem immer wichtigeren Bestandteil der tschechischen Wirtschaft. 250.000 Leute sind in der Branche beschäftigt", sagte Dostalova anlässlich der Tourismus-Messe in Brünn. Tschechien gelinge es, immer mehr Touristen aus Asien - vor allem China - anzuziehen. Das sei auf die 2015 eingeführte direkte Flugverbindung zwischen Prag und Peking sowie einen in chinesisch-tschechischer Koproduktion in Prag gedrehten romantischen Spielfilm zurückzuführen, so Dostalova.

Die Regierungsagentur CzechTourism schätzt, dass heuer 9 Millionen ausländische Touristen nach Tschechien kommen werden, um eine Million mehr als 2015. Das wäre ein neuer Rekord. Tschechien wolle davon profitieren, dass es im Ausland als ein sicheres Land wahrgenommen werde, sagte Marketa Chaloupkova von CzechTourism.

Bonn (APA/Reuters) - Die Deutsche Telekom will ihre Ausschüttungen an Aktionäre künftig an den Gewinn knüpfen. Ab dem kommenden Geschäftsjahr gelte die Entwicklung des bereinigten Gewinns je Aktie als Richtschnur für die Dividende, kündigte Europas größter Telekomkonzern am Donnerstag an. Bisher folgt die Dividende der Entwicklung des Free Cashflow.
 

Newsticker

Deutsche Telekom will Dividende künftig an Gewinn koppeln

Palo Alto (Kalifornien) (APA/dpa) - Tesla-Chef Elon Musk hat die "großen Medienunternehmen" scharf angegriffen. Die Öffentlichkeit respektiere sie nicht mehr, weil sie "selbstgefällige Heuchelei" betrieben, schrieb der Tech-Milliardär am Mittwoch bei Twitter. Dabei verlinkte Musk auf den Autoblog "Electrek", der einen Analysten mit der Einschätzung zitierte, Teslas Aktien könnten steigen, weil die Negativität ihren Höhepunkt erreicht haben dürfte und zuletzt "zunehmend unerhebliche" Berichte die Nachrichten dominiert hätten.
 

Newsticker

Tesla-Chef Musk teilt gegen "Heuchelei der großen Medien" aus

Washington (APA/dpa-AFX) - Einer weiteren Zinserhöhung durch die US-Notenbank Fed im Juni steht offenbar nichts mehr im Wege. Die meisten Mitglieder halten eine baldige Anhebung für wahrscheinlich angemessen, wie aus dem am Mittwochabend veröffentlichten Protokoll (Minutes) zur jüngsten Sitzung des geldpolitischen Ausschusses (FOMC) vom 1. und 2. Mai hervorgeht.
 

Newsticker

US-Notenbanker gehen von baldiger Zinsanhebung aus