Trump leitet milliardenschwere Handelsmaßnahmen gegen China ein

Washington/Peking/Brüssel (APA/Reuters) - US-Präsident Donald Trump leitet milliardenschwere Handelsmaßnahmen gegen China in die Wege. Er unterzeichnet am Donnerstag eine entsprechende Anordnung. Die Schritte hätten ein Volumen von 60 Mrd. Dollar (48,84 Mrd. Euro), sagte Trump.

Er habe die Volksrepublik aufgefordert, den Handelsüberschuss sofort um 100 Mrd. Dollar zu reduzieren. Das Handelsdefizit mit China sei außer Kontrolle geraten. Mit der Europäischen Union wolle man Verhandlungen über niedrigere Handelsbarrieren aufnehmen.

Der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer ergänzte, dass China eine Politik des erzwungenen Technologietransfers verfolge. Nun sollten Zölle auf ausgewählte chinesische Produkte erhoben werden.

München (APA/Reuters) - Der deutsche Versicherungskonzern Allianz wird von 2021 bis 2028 einer der Hauptsponsoren für die Olympischen Spiele. Die neue Partnerschaft zeige, wie attraktiv und stark die olympische Bewegung sei, sagte der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Thomas Bach. Um wie viel Geld es geht, ließen IOC und Allianz offen. Medienberichten zufolge sollen es 400 Millionen Dollar sein.
 

Newsticker

Allianz wird ein Hauptsponsor für Olympische Spiele

Hamburg/London (APA/dpa) - Der Energiekonzern Shell hat am Dienstag in Hamburg die erste öffentliche Tankstelle für verflüssigtes Erdgas (LNG) in Deutschland eröffnet. Die Tankanlage im Stadtteil Harburg soll im Herbst nach einer Pilotphase in Betrieb gehen.
 

Newsticker

Shell eröffnete erste deutsche Tankstelle für verflüssigtes Erdgas

Brüssel/Salzburg (APA/Reuters/AFP) - EU-Ratspräsident Donald Tusk warnt sechs Monate vor dem EU-Austritt Großbritanniens vor "katastrophalen" Folgen eines chaotischen Brexits. Unglücklicherweise sei ein Ausscheiden des Vereinigten Königreichs ohne weitreichenden Vertrag mit der EU immer noch möglich, schrieb Tusk am Dienstag in seinem Einladungsbrief zum EU-Gipfel in Salzburg.
 

Newsticker

EU-Ratspräsident warnt vor Katastrophe bei wildem EU-Ausstieg