Treffen der Ryanair-Gewerkschaften in Rom

Rom (APA) - Europäische Gewerkschaften des Personals beim irischen Billigflieger Ryanair tagen am kommenden Freitag in Rom, um gemeinsame Strategien zu besprechen. Dies teilten die italienischen Gewerkschaften FILT CGIL und Uiltrasporti in einer Presseaussendung am Mittwoch mit.

Bei dem Treffen in Rom sollen gemeinsame Schritte gegen Ryanair beschlossen werden, darunter auch Streiks. Ryanair ignoriere das Recht der Gewerkschaften, sich für bessere Gehälter und Arbeitsbedingungen des Bordpersonals einzusetzen, hieß es in dem Schreiben.

Ryanair verhandelt seit Ende vergangenen Jahres erstmals in der Geschichte der Fluggesellschaft mit Gewerkschaften für Piloten und Kabinenbeschäftigte in mehreren Ländern über Tarifverträge. Im Tarifstreit mit der Pilotengewerkschaft in Italien hatte Ryanair vergangene Woche eine Einigung erzielt. Die Mehrheit ihrer 300 Mitglieder habe dem Tarifvertrag zugestimmt, teilte die italienische Gewerkschaft der Flugkapitäne, ANPAC, mit.

In Österreich verhandelt die Ryanair-Tochter Laudamotion derzeit ebenfalls über einen Kollektivvertrag mit ihren Beschäftigten. Die Gewerkschaft hofft bis Ende September auf eine Einigung.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …